Sankt Jakobus durfte werden

 

   Sankt Jakobus durfte werden

[Text: Rudolf A. H. Wyrsch, Westerstede 2005, in Anlehnung an: Mt 10,1-4; Apg 12,1-2; Mk 10,35-40 - u. Traumvision Karls des Großen vom Sternenweg, dem Jakobuspilger Matthias Schiffer (1938-2005) aus Düren gewidmet

Melodie: “Alles meinem Gott zu Ehren” Bamberg 1732 / bei Melchior Ludolf Herold 1808 im GL 615]

 

                          

 

Sankt Jakobus durfte werden

ein Apostel für die Welt.

Jesus folgte er auf Erden,

der ihn für uns hat erwählt. /

 

Kv.: Sankt Jakobus wir verehren,

er kann Hilfe uns gewähren

unser ganzes Leben lang;

unser ganzes Leben lang.

 

2.Sankt Jakobus ist gestorben

früh durch eines Henkers Schwert.

Ruhm hat er dadurch erworben,

er wird oft und gern verehrt.

 

Kv.: Sankt Jakobus wir verehren ...

 

3. Auf dem weiten Feld der Sterne

fand man das Jakobusgrab.

Menschen kamen aus der Ferne,

in der Hand den Pilgerstab.

 

Kv.: Sankt Jakobus wir verehren ...

 

4. Zum Jakobusgrabe streben

Pilgerscharen jedes Jahr.

Unterwegs sie viel erleben,

dabei werden Wünsche wahr.

 

Kv.: Sankt Jakobus wir verehren ...

 

5. Schwer fällt manche Pilgerreise,

bis man endlich ist am Ziel.

Sie schenkt dann auf ihre Weise

ein ganz neues Glücksgefühl.

Kv.: Sankt Jakobus wir verehren ...

 

6. Die Verehrung kommt von Herzen,

die dem Jünger Jesu gilt.

Oft erstrahlen hell die Kerzen

beim Gebet vor seinem Bild.

 

Kv.: Sankt Jakobus wir verehren ...

 

            retour à Q.Culture musique

                                                                       20/07/2007

delhommeb at wanadoo.fr